HSG Schleswig

HSG Schleswig I – HSG Schleswig II

HSG Schleswig I – HSG Schleswig II 51-16 (24-9)

 

Das letzte Punktspiel beider Mannschaften im Jahre 2014 wurde zu einem vereinsinternen Derby. Die erste Herrenmannschaft der HSG Schleswig trat gegen ihre „zweite“ an, begann wie der Wirbelwind und deutete somit mit einem sieben-zu-null-Lauf den ersten Klassenunterschied an.

Bis zur Pause erarbeitete sich die HSG I einen 24:9-Vorsprung. Dennoch war der „Dalai Lama des schleswiger Herrenhandballs“, Trainer Ingo Schmidt, außer sich.

Die Chancenverwertung seiner Mannschaft ließ zu wünschen übrig. So gab es in der Halbzeitpause wenig zu lachen.

Der weitestgehend glänzend aufgelegte Torhüter, Jochen Klinker, wusste die Gegentore dennoch im einstelligen Bereich zu halten. Lediglich bei ein paar wenigen Unterarmwürfen aus der Mitte sah er alt aus.

Eine Effektivitätssteigerung der aufstiegsambitionierten HSG I wurde gefordert, jedoch hat diese mindestens bis zum 31:11 auf sich warten lassen. Leicht vergebene Pässe und Unkonzentriertheiten schlichen sich weiter bei der HSG SL I ein. Zudem erzielte der Halblinke der II., Leander Thomsen, immer wieder leichte Tore.

Das 31 zu 11 in der 40. Minute deutete jedoch eine erste Vorentscheidung an.

In der 52. Spielminute machte das Trio der HSG I, um Tim Buttler, Daniel Knuth und Jürgen Naeve, noch einmal auf sich aufmerksam.

Die drei kämpften unermüdlich und wollten das Torverhältnis der HSG noch weiter positiv beeinflussen. Durch clevere Balleroberungen und eiskalt ausgespielten Tempogegenstößen wurde aus einem 41 zu 16 schnell ein 51 zu 16. Dieses Ergebnis bildete dann auch letztendlich den Endstand.

 

Tore:

HSG I: Naeve 11, Jobke, Ruge je 9, Buttler 7, Baumann 6, Chr. Knuth. D. Knuth je 3, Behrens 2, Thiesen 1,

HSGII: Koch, Thomsen je 5, Michelsen 2, Bleifuß, Harries, Reuß, Stannek je 1,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.